Lifestyle Travel

Mannheimer Jungbusch

6. März 2017

Meine Stadt, Mein Bezirk, Mein Viertel, Mein Jungbusch!

Neues Jahr, neues Glück! Gleich zu Beginn des neuen Jahres gab es bei mir einen Tapetenwechsel und zwar hab ich meiner Heimat Bayern den Rücken gekehrt und bin in die Quadratestadt Mannheim gezogen. Hier unterstütze ich das Start-Up sengaa im Bereich Influencer Marketing und arbeite in einer Gin Bar. Und dreimal dürft ihr raten, wo sich meine zwei Arbeitsplätze befinden. Genau mitten im Szeneviertel Jungbusch. Also ihr könnt bereits ahnen, dass sich mein ganzer Alltag hier abspielt.

Jungbusch, mein kleines Kreuzberg

Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter Fan von Graffitis und etwas „abgefuckten“ Locations bin. Als ich das erste Mal zu Besuch in Mannheim war, habe ich sofort mein Herz an die verschmierten Häuserfassaden und die abgeranzten Hinterhöfe verloren. Mich erinnert es sehr stark an andere Szeneviertel, wie Kreuzberg, Ehrenfeld oder das Schanzenviertel. Der Unterschied zu diesen Viertel ist aber, dass der Jungbusch viel kleiner und familiärer ist. Hier kennt jeder jeden! Ich muss euch einfach ein paar meiner Lieblingsecken hier zeigen…

Jungbusch, der Traditions Kiez

Warum eigentlich Jungbusch? Der Name leitet sich von dem Junggehölz ab, das ursprünglich in diesem Gebiet zu finden war. Ahja … ok jetzt genug in Wikipedia nachgelesen. Der Jungbusch war eine lange Zeit als ein Arbeiterviertel und als das Rotlichtviertel bekannt. Außerdem ist es auch der Bezirk mit dem höchsten Migrationsanteil in Mannheim und dadurch kann man den „Busch“ auch zu recht als „multikulti“ bezeichnen. Italiener, Türken, Rumänen, Griechen, Portugiesen und Deutsche geben sich hier die Klinke in die Hand. Manchmal ist das auch eine sehr explosive Mischung, aber genau diese Mischung macht es so besonders und kultig.

Zu der Mischung aus den verschiedensten Nationalitäten, findet man hier vor allem auch eine bunte Sammlung an kreativen Menschen, seien es Künstler, Musiker oder auch viele Existenzgründer. Hier sitzen Studenten mit Geschäftsleuten an der Bar und stoßen mit einem Drink an. Die Stimmung ist einfach außergewöhnlich. Für mich persönlich hat das Ganze einfach eine perfekte Atmosphäre und ich fühle mich absolut richtig aufgehoben. Ob ich hinter der Theke stehe, im Office sitze oder durch die vollen Straßen am Wochenende laufe, es fühlt sich einfach gut an!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*